Medical International

German - Pall Breathing System Filters and Protection Against Influenza

2009년 5월 7일

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

das Thema Grippe macht derzeit fast täglich Schlagzeilen, und der mögliche Ausbruch einer Grippepandemie infolge einer Mutation des H1N1-Virus gibt der Bevölkerung und Medizinern Anlass zur Sorge. In diesem Zusammenhang wurde an Pall die folgende Frage gerichtet: „Schützen Pall-Klimatisierungsfilter vor der Übertragung des Virus von einem beatmeten Patienten in das Beatmungssystem und dann über das Beatmungsgerät in die Umgebungsluft des Krankenhauses?“

Um die Übertragung von Bakterien und Viren über das Beatmungssystem zu verhindern, müssen Filter die unterschiedlichen Übertragungswege wirksam unterbrechen.

Infektiöse Organismen können in Patientensekreten, wie Speichel oder Bronchialsekreten enthalten sein. Beim Husten oder Absaugen der Luftwege kann ein Sprühnebel kleiner Tröpfchen erzeugt werden, die den Infektionserreger enthalten. Beim Kontakt mit trockener Luft kann die flüssige Außenhülle des Tröpfchens austrocknen, so dass ein noch kleinerer Tröpfchenkern entsteht. Tröpfchenkerne können den Infektionserreger enthalten und lange in luftgetragener Form erhalten bleiben. Auf diese Weise können infektiöse Organismen über luftgetragene Tröpfchenkerne oder flüssige Sekrete übertragen werden.

Pall Corporation hat umfangreiche Validierungsarbeiten durchgeführt, um den Nachweis zu erbringen, dass Pall-Klimatisierungsfilter solche Übertragungswege wirksam unterbrechen.

Die Validierung von Beatmungsfiltern auf die Rückhaltung aller bekannten pathogenen Mikroorganismen ist nicht möglich. Sie ist aber auch nicht nötig, um die Effizienz von Filtern unter Beweis zu stellen. Pall Klimatisierungsfilter wurden mit einer Vielzahl klinisch relevanter Bakterien (unter anderem Mycobacterium tuberculosis1, Pseudomonas aeruginosa2, Bacillus subtilis3, Staphylococcus aureus4) und Viren (unter anderem HIV5 und Hepatitis C Virus6) getestet. Darüber hinaus wurden diese Filter mit Bakterien (Brevundimonas diminuta7) und Viren (Bakteriophage MS-27: 20–30 nm) getestet, die als Goldstandard für größenbasierte Filtrationstests gelten. Diese Studien haben gezeigt, dass Pall Klimatisierungsfilter gegenüber kontaminierten Flüssigkeiten eine wirksame Barriere darstellen und Bakterien und Viren aus der Luft zu mehr als 99,999% zurückhalten.

Zieht man die gegebene Größe des H1N1-Virus (80-120 nm) und die geringe Überlebensfähigkeit des Virus auf unbelebten Oberflächen einerseits und die Validierungsstudien andererseits in Betracht, so gibt es keinen Anlass daran zu zweifeln, dass Pall-Klimatisierungsfilter auch die Übertragung des Grippevirus effektiv verhindern.

Dr. Joseph S. Cervia, M.D., M.B.A., FACP, FAAP, FIDSA
의약품 및 소아과 임상 교수
Albert Einstein 의과대학
의료 부문 책임자
생물의학 부문 수석 부사장
Pall Medical


1 Aranha-Creado, H. et al. Infect Control Hosp Epidemiol 1997;18:252 - 254
2 Willie B. Krh.-Hyg. +Inf.verh. 1990;12:24
3 Wilkes A.R. et al. Brit J Anaesthesia 1999; 82:461 - 462
4 Rosales M & Dominguez V. 제2회 International Conference on Prevention of Infection, 프랑스 니스, 1992년 5월 4일 ~ 5일
5 Lloyd G et al. Centre for Applied Microbiology and Research, 1997.
6 Lloyd G et al. Anaesthesia and Intensive Care 1997;25:235-238.
7 Pan L. et al. Pall Corporation Technical Report BCF2, 1995